Dieses moderierte Gesprächskonzert beschäftigt sich mit der musikalischen Darstellung von Landschaften und Räumen. Die vorgestellten Kompositionen thematisieren auf sehr unterschiedliche Weise sowohl real existierende Orte als auch imaginäre Räume und Plätze.

Einem kleinen Exkurs über das Genre Programmmusik folgt eine Einführung in die Werke des Konzertes. Anne Horstmann hat Kompositionen aus Amerika, Australien, Asien und Europa zusammengestellt. Dabei kommen vier verschiedene Flöteninstrumente und Live-Elektronik zum Einsatz.

Themen des Konzertes sind amerikanische Minimal Music, musikalische Reduktion als Stilmittel, Atmung als Formprozeß und naturalistische Klänge durch moderne Spieltechniken.

Vortrag und Konzert mit Werken von Steve Reich, Wil Ofermans, Younghi Pagh-Paan, Tom Lorenz, Matthias Kaul und Ros Bandt.

Weiter zum Programm "Neue Musik aus der alten Welt"

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Das Tracking durch Google Analytics können Sie in unseren Datenschutzhinweisen blockieren.
Datenschutzerklärung einsehen... Einverstanden!